Darmsymbioselenkung

Darmsymbioselenkung “Darmreinigung/ Darmsanierung" (Nach differenzierter Stuhlanalyse in einem externen Labor)

Der Darm - Ein großes Organ mit großer Bedeutung

 

Wussten Sie, dass Ihr Darm ca. acht Meter lang ist und wegen der feinen Darmschleimhautzotten eine Oberfläche von bis zu 400 m² besitzt ? Diese Schleimhaut ist nicht nur die wichtigste immunologische Barriere zwischen Körperaussenseite und dem Körperinneren, sondern schützt uns  auch vor Schadstoffen aus der Nahrung und Umwelt.

 

„Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit“

 

Das wusste schon Hippokrates. Die traditionelle Heilkunde wird durch neueste Forschung untermauert und beide bescheinigen dem Darm seine zentrale Rolle für den gesamten Organismus.

Die Darmgesundheit steht in sehr engem Zusammenhang mit dem Allgemeinbefinden, der Stressresistenz, der Infektanfälligkeit und darüber hinaus mit dem weiten Feld der allergischen Erkrankungen sowie der Hautgesundheit. 

 

Mögliche Ursachen für die Störung der Darmflora

  • Medikamenteneinnahme (Antibiotika, Cortison, Anti-Babypille)
  • Dauerhaft anhaltende Funktionsstörungen (Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Reizdarm)
  • Einseitige Ernährung mit denaturierten Nahrungsmitteln (Zucker, Weißmehl, Fertiggerichte und deren künstliche Zusatzstoffe)
  • Ungesunder Lebensstil (Rauchen, Alkohol)
  • Psychische Probleme (Stress, Schlafprobleme)
  • Schwermetallbelastungen (Blei, Quecksilber, Cadmium)

Indikationen für eine Stuhlanalyse mit anschließender Darmsymbioselenkung (Wiederherstellung des mikrobiellen Gleichgewichts)

 

Störungen der Darmflora durch Fehlbesiedelung (Dysbiose) oder verminderter Diversität können als Risiko zahlreicher Erkrankungen in Frage kommen:

  • Reizdarmsyndrom
  • Adipositas und Fettstoffwechselstörungen
  • Leaky gut (Erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut)
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten-, Fruktose-, Laktoseintoleranz)
  • Autoimmunkrankheiten (Hashimoto, rheumatoide Arthritis)
  • maligne Erkrankungen (Tumoren)
  • neurologisch-psychiatrische Erkrankungen 

All diese Erkrankungen, und noch einige mehr, lassen sich im Umkehrschluss über die Darmsymbioselenkung therapieren.

 

Auf der Basis Ihrer persönlichen Stuhlanalyse erarbeite ich einen individuellen Therapieplan für Sie mit dem Ziel, durch den sinnvollen Einsatz von Praebiotika, Probiotika und auch pflanzlichen Arzneimitteln, das gestörte Gleichgewicht wieder ins Lot zu bringen und die Darmschleimhaut zu stärken.

Gerne berate ich  Sie auch in  Ernährungsfragen oder erstelle einen Ernährungsplan, wenn Sie das möchten.